Niederschrift über die Sitzung des Marktgemeinderates am Donnerstag, den 27.10.2016 im

Rathaus in Wurmannsquick.

 

Die 16 Mitglieder waren ordnungsgemäß geladen.

 

Anwesend waren:

  1. Bürgermeister Georg Thurmeier;

Gemeinderäte: 2. Bgm. Renate Mooser, 3. Bgm. Sepp Rettenbeck, Dr. Armin Bauhuber, Günter Eckbauer, Josef Fraunhofer, Rainer Hausladen, Johann Joachimbauer, Fritz Lohr, Stephan Reff, Andreas Ries, Maria Sextl, Josef Strobl, Florian Wald, Franz Weinfurtner, Erwin Werner;

Nicht anwesend waren: Hermann Dorfner;

Die Beschlussfähigkeit des Marktgemeinderates ist gegeben und wurde festgestellt.

Vorsitzender: 1. Bürgermeister Georg Thurmeier

Schriftführer: W. Schreiber

 

  1. Verlesen des öffentlichen Teiles der letzten Sitzungsniederschrift, der einstimmig genehmigt wurde.

Abstimmung: 16 : 0

 

  1. Information:

- Stolperstein, Verlegung am 02.11.

- Weihnachtsfeier am 09.12. im GH Lohmer

 

  1. Feuerwehr Bedarfsplan für den Markt Wurmannsquick:

Bürgermeister Thurmeier stellt dem Marktgemeinderat den von der Verwaltung unter Mithilfe der Feuerwehren erstellten Bedarfsplan vor und gibt dazu einzelne Erläuterungen. Mit Hilfe des Bedarfsplanes kann festgestellt werden, wie die gemeindlichen Feuerwehren technisch und personell ausgestattet werden müssen, und ob die Hilfsfristen in allen Gemeindeteilen eingehalten werden. Ebenso wird das Gefahrenpotential erfasst. Der Bedarfsplan ist in einem Turnus von 5 Jahren zu aktualisieren. Der Marktgemeinderat ist mit dem Bedarfsplan nach den besprochenen Änderungen bzw. Ergänzungen einverstanden.

 

  1. XXX Hickerstall: Bauantrag;

XXX stellt einen Bauantrag zum Anbau bzw. Vergrößerung der bestehenden Altenteilwohnung auf seinem Grundstück FlNr. 1 Gemarkung Hickerstall. Der Marktgemeinderat erteilt dem Bauvorhaben das Einvernehmen.

Abstimmung 15 : 0

(MGR Sextl hat gem. Art. 49 GO an der Beratung u. Abstimmung nicht teilgenommen.)

 

  1. XXX Wurmannsquick: Bauantrag;

XXX möchte sein Wohn- und Geschäftshaus Marktplatz 28 umbauen und erweitern. Außerdem ist die Errichtung eines Carports geplant. Bürgermeister Thurmeier erläutert dem Marktgemeinderat den vorliegenden Bauantrag. Der Marktgemeinderat erteilt den geplanten Vorhaben bzw. dem Bauantrag das Einvernehmen.

Abstimmung: 16 : 0

 

  1. Abwasserbeseitigung: Schlussrechnungen der Fa. Sem;

Das Ing. Büro Aigner hat eine Zusammenstellung der Schlussrechnungen der Fa. Sem über die erbrachten Leistungen bei der Abwasserbeseitigung erstellt. Bürgermeister Thurmeier stellt diese dem Marktgemeinderat vor. Die Zusammenstellung und der Kostenvergleich zwischen Schlussrechnung und Auftrag geben Aufschluss über die Abrechnung der Maßnahmen. Im Ergebnis kann festgestellt werden dass die insgesamt veranschlagten Kosten um ca. 14.000.-€ unterschritten wurden.

 

  1. Kindergarten Rogglfing / Kläranlage Höllbruck: Vergabe von Malerarbeiten;

Für die Malerarbeiten im Kindergarten Rogglfing und der Kläranlage Höllbruck wurden von den Firmen Martin Schiebelsberger Schilling und Hans Fietz Hirschhorn Angebote eingeholt. Die Fa. Schiebelsberger ist mit einer Angebotssumme von brutto 4.621,96 € der günstigere Bieter. Der Marktgemeinderat beschließt: Der Auftrag wird an die Fa. Schiebelsberger vergeben.

Abstimmung: 16 : 0

 

  1. Wünsche u. Anträge:

Rettenbeck: häufigeres Aufstellen des Geschwindigkeitsmessgerätes;

Weinfurtner: Bauende in der Seestraße wann?;

Lohr: GE-Hirschhorn, Störung durch parkenden LKW;

Reff: Planungsstand Feuerwehrhaus Wurmannsquick;

Strobl: Hochreiter Straße Stauden schneiden, Parküberwachung in der Rupertistraße;

 

Wurmannsquick, den ………………………………………

 

 

Vorsitzender:……………………………….    Schriftführer:………………………………….