Niederschrift über die Sitzung des Marktgemeinderates am Donnerstag, den 06.04.2017 im
Rathaus in Wurmannsquick.


Die 16 Mitglieder waren ordnungsgemäß geladen.


Anwesend waren:

1. Bürgermeister Georg Thurmeier;

Gemeinderäte: 2. Bgm. Renate Mooser, 3. Bgm. Sepp Rettenbeck, Dr. Armin Bauhuber, Günter Eckbauer, Josef Fraunhofer, Johann Joachimbauer, Fritz Lohr, Andreas Ries, Josef Strobl, Florian Wald, Franz Weinfurtner, Erwin Werner;

Nicht anwesend waren: Hermann Dorfner, Rainer Hausladen, Stephan Reff, Maria Sextl;

Die Beschlussfähigkeit des Marktgemeinderates ist gegeben und wurde festgestellt.

Vorsitzender: 1. Bürgermeister Georg Thurmeier

Schriftführer: W. Schreiber

 


1. Verlesen des öffentlichen Teiles der letzten Sitzungsniederschrift, der einstimmig genehmigt wurde.

Abstimmung: 13 : 0

 

2. Information:

- Bürgerschießen 06.04. bis 09.04.
- nächste Sitzung am 04.05.

 

3. Abwasserbeseitigung BA 20 Hirschhorn: Ableitung des Regenwassers;
Im Bereich des Anwesens XXX in der Gerastraße befinden sich mehrere alte Regenwasserkanäle. Dies hat in der Vergangenheit bei größeren Regenereignissen zu partiellen Überflutungen geführt. Es wäre daher sinnvoll, einen neuen Regenwasserkanal zu erstellen und diesen an einen bestehenden Einlauf bei der Bundesstraße anzuschließen. Der Einlauf ist Teil der B 588 und somit kann der Anschluss nur nach vorheriger Rückfrage, bzw. Genehmigung durch das Straßenbauamt Pfarrkirchen erfolgen. Für den neuen Kanal hat das Ing. Büro Rinner eine Kostenschätzung auf der Basis der von der Fa. Sem bisher durchgeführten Kanalbaumaßnahmen im Gemeindegebiet erstellt. Die Kosten für den Kanal betragen danach ca. 42.000.- €. Es wurde von MGR Strobl angeregt, im Zuge des Kanalbaues ein Stromkabel bzw. ein entsprechendes Leerrohr mit zu verlegen. Die Anregung wurde als sinnvoll erachtet und wird mit ausgeführt. Der Auftrag wird der Fa. Sem aus Zimmern erteilt.

Abstimmung: 13 : 0

 

4. Abwasserbeseitigung Steinbach: Anschluss der Anwesen XXX;
Die beiden Anwesen XXX erhalten je einen Anschluss an die Abwasserbeseitigung. Für die Anschlüsse gibt es 2 Möglichkeiten:
a. Durch einen neu zu erstellenden Kanal, beginnend an der Kläranlage mit anschließender Durchpressung der B 588. Die Kosten für diese Variante belaufen sich auf ca. 40.000.-€.
b. Durch den Einbau von je einem Hebewerk (Pumpe) bei den beiden Anwesen. Dadurch kann der vorhandene Kanal genutzt werden. Diese Kosten betragen ca. 20.000.-€. Die Hebewerke werden vom Markt erstellt bzw. eingebaut und gehen dann in den Besitz der Grundeigentümer über.
Der Marktgemeinderat beschließt: Die Anwesen XXX werden nach der Variante b. (mit je einem Hebewerk) an die Abwasserbeseitigung angeschlossen.

Abstimmung: 13 : 0

 

5. Kindergarten und Sportheim Wurmannsquick: Vergabe von Pflaster-und Asphaltarbeiten;
Im Bereich des Sportheimes und des Parkplatzes beim Kindergarten Wurmannsquick sind noch Pflaster- und Asphaltarbeiten notwendig. Es wurden dazu von 4 Firmen entsprechende Angebote eingeholt. Der Marktgemeinderat beschließt: Die Arbeiten werden an die Fa. Helmut Schmidt aus Guggenberg als dem günstigsten Bieter zum angebotenen Bruttopreis von 46.599,09 € vergeben. Sie sollen während der Pfingstferien ausgeführt werden.

Abstimmung: 13 : 0

 

6. XXX Rigl: Bauantrag;
XXX stellen einen Bauantrag für eine Überdachung der Terrasse ihres Hauses in Rigl 3. Der Marktgemeinderat erteilt dem Bauantrag das Einvernehmen.

Abstimmung: 13 : 0

 

7. FF-Wurmannsquick: Bauantrag;
Die von der FF-Wurmannsquick erworbene Hütte auf dem ehemaligen „Kindermanngrundstück“ soll einen Anbau zur Unterbringung des alten Tanklöschfahrzeuges (Baujahr 1950) erhalten. Dazu ist eine Baugenehmigung erforderlich. Der entsprechende Bauantrag mit allen Unterlagen wird von der Feuerwehr selbst angefertigt. Ein bereits vorhandener Planentwurf wurde dem Marktgemeinderat vorgelegt und als geeignet erachtet. Der Marktgemeinderat beschließt: Dem noch einzureichenden Bauantrag kann das Einvernehmen als Angelegenheit der laufenden Verwaltung erteilt werden.

Abstimmung: 13 : 0

 

8. Turnhalle: Ankauf von Geräten;
Bei der turnusmäßigen Turnhallenüberprüfung wurden einige Geräte als nicht mehr zulässig bzw. schadhaft festgestellt. Diese Geräte müssen neu beschafft werden. Die Fa. Bayerischer Sportstätten Service aus Pegnitz bietet die Geräte einschließlich Lieferung und Montage zum Bruttopreis von 6.623,54 € an. Ausgenommen bzw. nicht in Anspruch genommen wird die angebotene Überprüfung der drei Geräteraumtore. Der Marktgemeinderat ist damit einverstanden.

Abstimmung: 13 : 0

 

9. Kindergarten Rogglfing: neuer Zaun;
Beim Kindergarten Rogglfing muss der beschädigte Zaun entfernt und ein neuer Holzlatten- bzw. Bretterzaun mit ca. 65 Meter Länge angebracht werden. Die Fa. Ernst Müller aus Rogglfing bietet diese Arbeit einschl. Material und Entsorgung des alten Zaunes zum Bruttopreis von 3.377.-€ an. Der Marktgemeinderat ist mit dem Angebot einverstanden und erteilt der Fa. Müller den Auftrag.

Abstimmung: 13 : 0

 

10. Spielplätze: neue Spielgeräte bzw. Dach;

a. Spielplatz Am Eheberg:
Für den Spielplatz Am Eheberg in Hirschhorn wird eine neue Spielhütte bei der Fa. Bleimbrunner aus Falkenberg zum Bruttopreis von 1.700.-€ gekauft.

Abstimmung: 13 : 0

b. Spielplatz beim Kindergarten Rogglfing:
Für die Rutsche des Kindergartenspielplatzes soll ein Dach als Schutz gegen Nässe, Laub usw. gekauft werden. Die Fa. Bleimbrunner bietet das Dach zum Bruttopreis von 880.-€ an. Der Markgemeinderat beschließt den Ankauf.

Abstimmung: 13 : 0

 

11. Wasserversorgung: neue Brunnenpumpe für Brunnen I;
Der Marktgemeinderat beschließt: Bürgermeister Thurmeier wird ermächtigt, für den Brunnen I eine neue Pumpe Fabrikat KSB mit entsprechender Leistung zum Preis von ca. 3.800.-€ brutto bei der Fa. BRG aus Landshut zu kaufen.

Abstimmung: 13 : 0

 

12. Unkrautbekämpfung auf öffentlichen Flächen: Verwendung von Heißschaum;
Zur Unkrautbekämpfung auf den gemeindeeigenen Flächen (Straßen, Wege, Plätze) wird seit ca. 3 Jahren von der Stadt Eggenfelden der sog. „Heißschaum“ mit gutem Erfolg zum Einsatz gebracht. Die Stadt Eggenfelden vermietet das zum Aufbringen des Schaumes erforderliche Gerät zum Tagespreis von 44.-€. Der Preis für das Schaummittel beträgt 5,60 € pro Liter. Das Verfahren zur Unkrautbekämpfung soll ab heuer auch im Gemeindegebiet Wurmannsquick zur Anwendung kommen. Der Marktgemeinderat ist damit einverstanden.

Abstimmung: 13 : 0

 

13. Wünsche und Anträge:

Lohr: Besichtigung der instandgesetzten Straße bei Gigerenz Gemeinde Zeilarn;
Mooser: Bepflanzung am Marktplatzbrunnen;
Fraunhofer: Baugrundstücke in Eglsee III, 3. BA;
Rettenbeck: Straßensanierung in Hickerstall Sachstand, Dorfladen Rogglfing weiteres Vorgehen;

 

Wurmannsquick, den …………………………………………

Vorsitzender: ………………………………… Schriftführer:…………………………………